Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

"Herzlich willkommen auf der Webseite des VSLZH! Wir setzen uns täglich für die Belange der Schulleitenden im Kanton Zürich ein."

Sarah Knüsel, Präsidentin


 

 

Verband der Schulleiterinnen und Schulleiter Zürich (VSLZH)

Der Verband der Schulleiterinnen und Schulleiter des Kantons Zürich (VSLZH) setzt sich seit bald 20 Jahren für die Anliegen der Schulleitenden ein. Er zählt rund 480 Mitglieder und ist innerhalb des Kantons bei Partnerverbänden und kantonalen Behörden gut verankert. Mit dem Verband der Schulleiterinnen und Schulleiter Schweiz (VSLCH) sowie der Vereinigung der Personalverbände des Kantons Zürich (VPV) ist der VSLZH zwei bedeutenden Dachverbänden angeschlossen. 

News

Neuer Berufsauftrag für Lehrpersonen: Viel Aufwand, wenig Ertrag

Der Verband der Schulleiterinnen und Schulleiter des Kantons Zürich (VSLZH) hat das erste Jahr der Umsetzung des neuen Berufsauftrag (nBA) zum Anlass genommen, bei seinen Verbandsmitgliedern eine Umfrage zum nBA zu lancieren. Die Resultate lassen aufhorchen: Sie zeigen, dass in der momentanen Konzeption klar nachgebessert werden muss. 48% der Befragten fordern eine Weiterentwicklung des nBA. Gar 45% wollen den nBA wieder komplett abschaffen.

Die Detailresultate können hier eingesehen werden. Der VSLZH hat die wichtigsten Resultate in einem Bericht zusammengefasst. In einer Medienmitteilung stellt der VSLZH Forderungen zum weiteren Vorgehen.

Rechnungsabschluss 2018 des Kantons Zürich: Medienmitteilung

Die Vereinigung der Personalverbände des Kantons Zürich (VPV) hat zum positiven Rechnungsabschluss 2018 des Kantons Zürich eine Medienmitteilung mit dem Titel "Spar-Spass muss jetzt aufhören" veröffentlicht.

Die Vereinigten Personalverbände des Kantons Zürich (VPV) stellen fest, dass der Kanton Zürich einmal mehr einen wesentlich besseren Abschluss als budgetiert präsentiert. Als Resultat steigt das Eigenkapital und die Verschuldung sinkt. Nun soll auch das Personal endlich wieder einmal von der guten Lage profitieren.